Verhütung Temperatur messen

Temperatur messen zur Verhütung

Verhuetungscomputer Verhuetung Temperatur messenZur Verhütung die Temperatur messen wird auch „Temperaturmethode“ genannt. Genau genommen ist diese Methode nicht direkt eine Verhütungsmaßnahme, sondern sie hilft dabei, fruchtbare und unfruchtbare Tage zu ermitteln. Wenn man weiß, wann der Eisprung stattfindet, ergeben sich daraus die fruchtbaren Tage und demnach auch die Zeit, in der man Verhütungsmittel verwenden muss. Je länger man zur Verhütung die Temperatur messen kann, desto genauer wird dieses Ergebnis. Nach etwa einem halben Jahr kann man die fruchtbare Zeit im Zyklus bereits auf nur wenige Tage eingrenzen. Das ermöglicht es, in einer Partnerschaft an bestimmten Tagen des Zyklus ohne Verhütung Sex haben zu können, ohne dass die Gefahr einer Schwangerschaft besteht.

 

Wie Temperatur messen zur Verhütung?

Wer als Hilfe bei der Verhütung die Temperatur messen will, muss sich vorher gut informieren, wie diese Methode funktioniert. Es sind dabei einige Besonderheiten zu beachten. Wichtig ist zum Beispiel, dass man nur die Basaltemperatur misst, das bedeutet, dass man noch vor dem Aufstehen gleich nach dem Aufwachen ein Basalthermometer benutzt. Ein solches Thermometer muss mindestens zwei Stellen hinter dem Komma anzeigen. Die Basaltemperatur verändert sich aufgrund hormoneller Veränderungen im Laufe des Zyklus. Gemessen wird ab Beginn der Periode. In der ersten Zeit bleibt die Temperatur in etwa gleich, solange, bis etwa zur Mitte des Zyklus, also ca. nach 14 Tagen, die Temperatur beginnt anzusteigen – das kündigt den Eisprung an. Die Hochlage der Temperatur, die dann ca. 0,3 Grad höher ist als zuvor, zeigt an, dass der Eisprung bereits geschehen ist. Das Absinken der Hochlage läutet das Ende des aktuellen Zyklus ein. So kann man langfristig durch das Temperatur messen erkennen, wann Verhütung nötig ist und wann nicht.

 

Temperatur messen und Verhütungssicherheit

Wer Wert legt auf eine besondere Sicherheit bei der Verhütung, der sollte das Temperatur messen durch mindestens ein weiteres Fruchtbarkeitsmerkmal ergänzen. In diesem Fall spricht man von der symptothermalen Zyklusbeobachtung. Hier ist ein Verhütungscomputer wie von cyclotest 2 plus oder cyclotest myWay praktische Hilfen. Diese enthalten ein Basalthermometer und ermöglichen zusätzlich optional die Eingabe eines weiteren Fruchtbarkeitsmerkmals. Hierdurch lernen cyclotest 2 plus oder cyclotest myWay die fruchtbaren Tage enger einzugrenzen. Auf dem Display erscheint nach dem Temperatur messen, ob am jeweiligen Messtermin Verhütung nötig ist oder nicht. Je länger man cyclotest 2 plus und cyclotest myWay anwendet, desto weniger fruchtbare Tage werden angezeigt, da sie den Zyklus ihrer Nutzerin immer besser kennenlernen. Auch muss eine cyclotest-Nutzerin nicht den kompletten Zyklus hindurch Temperatur messen.1

 

--------

Referenzen
1 Springer: Raith-Paula et al., Natürliche Familienplanung heute, 4. Aufl. 2008, 37–45.

verhuetungscomputer weiss

verhuetungscomputer sidebar infografik

Kennen Sie schon die cyclotest Verhütungscomputer des
Testsieger-Herstellers UEBE Medical?

  • cyclotest myway cyclotest 2 plus verhuetungscomputerDer cyclotest 2 plus mit USB-Schnittstelle ist ein Temperaturcomputer, der auch als symptothermaler Verhütungscomputer genutzt werden kann. Diesen Computer gibt es schon für 159,00 Euro. Hier muss man bei Bedarf die cyclotest mySoftware separat dazu kaufen, wenn man seine Zyklusdaten auch auf dem Computer abrufen möchte.

  • Der Verhütungscomputer cyclotest myWay kam 2014 auf den Markt. Er kann wie der cyclotest 2 plus als reiner Temperaturcomputer oder auch symptothermal genutzt werden. Beim cyclotest myWay ist die cyclotest Software schon im Gerät integriert. Den Verhütungscomputer gibt es schon für 295,00 Euro.

Hier gelangen Sie zum Shop!

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Kontakt

Haben Sie Fragen zum cyclotest myWay oder 2plus? Dann schreiben Sie uns an: info@reblu.de oder rufen Sie uns einfach an:
Tel. +49 711 / 21 95 36 82

Service